Was ist die Drittel-Regel?

Eine der bekanntesten “Regeln” der fotografischen Komposition ist die Drittel-Regel. Kenntnisse über die Regel und ihre Anwendung helfen Ihnen bei der Schaffung ausgewogener und ansprechender Kompositionen.  
 
Der wichtigste Teil eines Bildes — der Bereich, den ein Fotograf am meisten hervorheben möchte — wird Hauptthema genannt. Gute Fotografen wissen, wie das Auge des Betrachters dezent auf ihre Hauptthemen gelenkt wird, sodass ihre Bilder komplett natürlich aussehen. Mithilfe der Drittel-Regel können Sie festlegen, wo Ihr Hauptthema für bessere Kompositionen positioniert wird.
 

Was ist die Drittel-Regel?

Stellen Sie sich vor, Ihr Bild in drei Teile aufzugliedern, horizontal und vertikal, sodass Sie ein Gitter mit neun Feldern und vier Schnittpunkten haben. Heute haben viele Digitalkameras eine Option für die Anzeige dieses Gitters auf dem LCD-Display. Die Drittel-Regel besagt, dass das Hauptthema für den besten Effekt an den Schnittstellen oder entlang den Gitterlinien angeordnet werden soll.
 

Warum funktioniert die Drittel-Regel?

Studien zeigen, dass die Aufmerksamkeit der Menschen beim Betrachten der Bilder normalerweise zu einem der Schnittpunkte anstatt zur Bildmitte tendiert. Die Drittel-Regel ist eine Methode, um mit dieser Tendenz zu arbeiten, anstatt gegen sie, und dabei für Betrachter eine natürlichere Erfahrung schafft.
 

Die Drittel-Regel verwenden

Die Anwendung der Drittel-Regel für Ihre eigene Fotografie ist recht unkompliziert. Wenn Sie mit Querformaten arbeiten, ziehen Sie einen Rahmen um das Bild, sodass die Horizontlinie entlang den horizontalen Linien des Gitters positioniert ist. Für Hochformate versuchen Sie, das Gesicht der Person entlang den zwei vertikalen Linien zu zentrieren, sodass sich die Person nicht direkt in der Mitte des Rahmens befindet.
 
Während die Drittel-Regel für manche Fotografen selbstverständlich ist, finden viele, dass sie kontraintuitiv ist. Oftmals sagt unser Bauchgefühl, dass das Hauptthema des Fotos beim Zusammenstellen einer Aufnahme direkt in der Mitte des Rahmens positioniert werden soll. Während Sie die Aufnahme zusammenstellen, kann es nützlich sein, sich diese Fragen zu stellen: 

  • Was ist das Hauptthema in dieser Aufnahme?
  • Wo soll ich das Hauptthema im Rahmen platzieren? 

Es ist niemals zu spät, Ihre alten Fotos mithilfe der Drittel-Regel anzupassen. Die meisten Foto-Editieranwendungen ermöglichen, Bilder zu schneiden und neu zu rahmen, um den Regeln zu entsprechen, und viele haben eine Option, die Gitterlinien anzuzeigen.
 
Es ist wichtig, daran zu denken, dass die Drittel-Regel kein Gesetz, sondern eher eine “Faustregel” darstellt, die vorwiegend schöne Bilder erzeugt. Auch das Abweichen von der Vorschrift kann oftmals interessante Bilder erzeugen, also viel Spaß beim Experimentieren!


Sie benötigen Bilder für Ihr Projekt? Shutterstocks beeindruckendes Archiv mit mehr als 70 Millionen Bildern kann Ihnen dabei helfen! Sehen Sie selbst, was unser Archiv zu bieten hat.


  • War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Kann die Antworten nicht finden?