Eine Videodateigröße reduzieren

Obwohl Computer immer schneller und Festplatten immer billiger werden, ist es immer noch umständlich, Videodateien im Internet zu teilen. Normalerweise sind Videodateien zu groß für das Web, sodass Sie sie zuerst optimieren müssen. Kenntnisse über das Reduzieren der Videodateigröße sind wichtig, wenn es um das Hochladen von Inhalten auf eine persönliche Website, um das Senden per E-Mail oder das Hinzufügen zu Ihrem YouTube-Kanal geht. Nachstehend haben wir aufgezeigt, wie die Videodateigröße reduziert wird, wenn Sie die integrierte Bearbeitungssoftware von Apple und Microsoft verwenden.  


Sie benötigen das perfekte Video für Ihre Videoproduktion?
Shutterstock hat Millionen davon. Erkunden Sie unser Archiv.


Apple iMovie verwenden

  1. Öffnen Sie zuerst iMovie und suchen Sie die Videodatei, die Sie skalieren möchten. Wenn es noch nicht in das Programm importiert wurde, können Sie es hinzufügen, indem Sie in der oberen Leiste zum Tab Datei gehen und auf “Medien importieren” klicken. Suchen Sie im Verzeichnis danach und wählen Sie “Ausgewählte importieren” aus. 

  2. Anschließend ziehen Sie das importierte Video in die iMovie Timeline, die sich in der unteren Hälfte des Bildschirms befindet. Es spielt keine Rolle, woher das Video stammt oder welches Programm Sie ursprünglich zum Bearbeiten verwendet haben — iMovie behandelt das Video wie jedes andere Projekt. 

  3. Nun können Sie das Video in einer neuen Größe exportieren. Klicken Sie oben rechts auf die Schaltfläche Teilen (sie sieht aus wie ein Feld mit einem Pfeil, der nach oben zeigt) und wählen “Film exportieren” aus. Ein neues Dialogfeld erscheint, in dem Sie den Dateinamen, die Auflösung und Gesamtqualität bearbeiten können. 

  4. Wenn Sie das Video als eine Quicktime-Datei speichern möchten, wählen Sie stattdessen die Option “Mit Quicktime exportieren…”. Hier können Sie auch das Videoformat, die Bildrate, Bildgröße und mehr festlegen. Wenn Sie mit den Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie auf “Exportieren”.  


Windows Movie Maker verwenden

  1. Wie iMovie ist Windows Movie Maker ein kostenloses und benutzerfreundliches Programm für die Videobearbeitung. Damit können Sie auch die Größe einer Videodatei schnell optimieren. Zunächst wählen Sie in der linken Ansicht die Option “Video importieren” unter dem Titel Videoaufnahme aus. Suchen und doppelklicken Sie das Video.

  2. Ihr neu importiertes Video sollte jetzt im “Archiv” in der rechten großen Ansicht angezeigt werden. Um es dem Projekt offiziell hinzuzufügen, ziehen Sie das Vorschaubild in die Haupt-Timeline. 

  3. Jetzt müssen Sie Ihr Video als eine neue Datei speichern. Suchen Sie nach dem Titel Film fertigstellen in der linken Ansicht und wählen die Option “Auf meinem Computer speichern” aus. Der Assistent Film speichern mit einigen Einstellungen für die Videodateigröße öffnet sich.  

  4. Wählen Sie zuerst einen Namen für Ihre neue Datei aus und klicken Sie auf “Weiter”. Ein neues Feld namens Filmeinstellung erscheint, in dem Sie “Beste Qualität für die Wiedergabe auf meinem Computer”, “Auf optimale Dateigröße anpassen” und “Weitere Einstellungen” auswählen können. 

  5. Wenn Sie “Auf optimale Dateigröße anpassen” auswählen, können Sie eine bestimmte Größe (z. B. 10 MB) auswählen und das Programm optimiert das Video, um es diesen Begrenzungen anzupassen. Ebenso ermöglicht “Weitere Einstellungen” die Auswahl einer Videoauflösung für bestimmte Anwendungen. Wenn Sie mit den Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie auf “Fertigstellen”, um Ihre modifizierte Videodatei zu speichern. 

  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?