So verwenden Sie Farben in Ihrem Editor-Entwurf

Shutterstock gewährt Designern - sowohl Laien als auch Profis - schon seit langem Zugriff auf erstklassige Bilder zur Nutzung in ihren Entwürfen. Wussten Sie aber auch, dass Shutterstock außerdem einen Bildeditor bietet, mit dem Sie nicht nur helle, dynamische Fotos in Ihren Entwurf einsetzen können, sondern der auch zusätzliche Farben für einen frischen und aufregenden Look enthält?
 
Dieses Grafikdesign-Tool ermöglicht es Ihnen, mehrere Farb-Pops auf Ihrer Arbeitsfläche zu platzieren. Ob Sie nun Ihrem Hintergrund mehr Farbe verleihen möchten, entweder in Formen oder auf Text, mit dem Shutterstock Editor erreichen Sie das mit nur einigen wenigen Tastenklicks. Hier eine schnelle Zusammenfassung, wie Sie Farben in Ihrem Editor-Entwurf verwenden.
 
Hintergrund
Wenn Sie eine einheitliche Farbe als Hintergrund bevorzugen, lässt sich dieser Prozess mit dem bedienerfreundlichen Grafikdesign-Tool des Editors vereinfachen. Bewegen Sie den Cursor auf die linke Seite des Bildschirms auf die Arbeitsflächen-Toolbar und klicken Sie auf die dritte Taste unten. Diese ist mit einem Rechteck mit diagonalen Linien gekennzeichnet. Nachdem Sie darauf geklickt haben, erscheint ein Dropdown-Bedienmenü mit oben einer Farbregisterkarte. Klicken Sie darauf, und es erscheinen einige Reihen mit vordefinierten Farben, aus denen Sie die gewünschte auswählen können.
 
Ihre Farbe ist nicht enthalten? Klicken Sie dann das +-Zeichen unten links für weitere Optionen. Sie gelangen nun zu einem Feld mit allen im Bildeditor verfügbaren Farben, die in einem Bereich ineinander übergehen. Klicken Sie den bevorzugten Schatten und Farbton an. Wenn Sie über einen Webfarben-Code verfügen, geben Sie diesen im Fenster unten ein. Um eine Übereinstimmung mit einer bereits verwendeten Farbe auf Ihrem Arbeitsfeld zu erzielen, klicken Sie auf das Pipettentool unten rechts, setzen Sie es auf die Farbe, die Sie verwenden möchten und klicken Sie erneut. Ihre Hintergrundfarbe ändert sich nun sofort und stimmt perfekt überein.
 
Formen
Nachdem Sie sich für eine Form entschieden haben, wählen Sie diese auf der Arbeitsfläche, um sie in die Objekt-Symbolleiste unter Ansicht oben auf dem Bildschirm zu verschieben. Klicken Sie die erste, mit einem einzigen, festen Kreis gekennzeichnete Taste, um ein Bedienmenü aller voreingestellten Farben aufzurufen. Klicken Sie einfach die gewünschte Farbe an, und die Form wird damit ausgefüllt. Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzerdefiniert, um alle Farben in ihren unterschiedlichen Schattierungen und Farbtönen zu sehen. Zur Erinnerung, Sie haben die Möglichkeit, einen speziellen Farbcode unten einzugeben oder das Pipettentool für eine spezifische Übereinstimmung zu verwenden. Der Bildeditor ermöglicht Ihnen die Änderung des Transparenzniveaus der Farbe, indem Sie die vierte Taste von links anklicken und eine gewünschte Opazität auswählen.
 
Text
Ändern Sie die Textfarbe durch Auswahl der Ebene, Sie gelangen nun in die Text-Symbolleiste am oberen Bildschirmrand. Etwa in der Mitte erkennen Sie eine Taste mit einem festen schwarzen Kreis. Klicken Sie diese zum Öffnen des Dropdown-Bedienmenüs mit vordefinierten und benutzerdefinierten Farben an. Wie bei den Farben können Sie auch hier einen Web-Code eingeben oder das Pipettentool verwenden, wenn dieses auf der Registerkarte Benutzerdefiniert zu finden ist. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus, und Ihre Textfarbe wird sich sofort in die gewünschte Option ändern. Das Dropdown-Menü bleibt weiterhin sichtbar, sodass Sie unterschiedliche Farben für Ihren Text problemlos ausprobieren können.

Ganz gleich, was Sie entwickeln, denken Sie immer daran, dass Farbe ein wichtiges kreatives Tool darstellt. Testen Sie unseren Shutterstock Editor, um alle Methoden herauszufinden, die Ihre kreativen Projekte unterstützen.

  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?