Ränder in Photoshop weichzeichnen

Weichgezeichnete Ränder von Fotos können Ihrer Arbeit ein skurriles & verträumtes Aussehen verleihen. Dies eignet sich oftmals für ein Bild, das eine Erinnerung hervorrufen oder den Ton für einen entfernten oder mythischen Ort vorgeben soll. Es ist keine Überraschung, dass dieser Effekt eine der beliebtesten Bearbeitungsfunktionen in Photoshop ist, insbesondere, wenn Sie erkennen, wie einfach es ist, diese Illusion zu schaffen.


Sie benötigen Bilder für Ihr Projekt? Shutterstocks beeindruckendes Archiv mit mehr als 70 Millionen Bildern kann Ihnen dabei helfen! Sehen Sie selbst, was unser Archiv zu bieten hat.

Warum der Effekt wirkt
Abgesehen von der romantischen Stimmung, die ein Bild mit weichgezeichneten Rändern zeigt, gibt es viele weitere Begründungen für die Nutzung dieses Effekts. Ein weichgezeichneter breiter Rahmen im Gegensatz zu einer schmalen Rahmenlinie kann mit minimalem Aufwand den Fokus sofort auf das Motiv des Fotos lenken. Somit kann der Benutzer auch alle unerwünschten Details im Hintergrund des Bildes verbergen.
 
Das Aussehen erhalten
Sie erkennen, dass ein weichgezeichneter Randeffekt mit einer Vielzahl an Photoshop Tools erreicht werden kann, einschließlich:

  • Tool Gaußscher Weichzeichner

  • Opazitäts-Tool

  • Weichzeichnen-Tool

  • Medianfilter 

Hier finden Sie eine Übersicht, wie jedes Tool verwendet wird und welche Auswirkungen es auf Ihr Projekt hat.
 
Gaußscher Weichzeichner
Mit diesem Tool wird ein weichgezeichneter Rand erzeugt, indem eine transparente Ebene über den Außenbereichen Ihres Bildes platziert wird. Die Breite und Transparenz der Auswahl kann geändert werden, um eine dicke, schmale, starke oder leichte Weichzeichnung zu erzeugen. Das Hintergrundbild bleibt durch den transparenten Film sichtbar, wird aber verborgen.
Dieses Aussehen erhalten:

  • Wählen Sie das rechteckige Marquee-Tool und einen Bereich, der die Bereiche umfasst, die Sie nicht weichzeichnen möchten.

  • Kehren Sie die Auswahl um, indem Sie einen Rand um die geschärften Bereiche erstellen.

  • Im Filter-Menü wählen Sie das Tool Gaußscher Weichzeichner, um die ausgewählten Bereiche abzuschwächen und einen reibungslosen Übergang zwischen den zwei Bereichen des Fotos zu schaffen

Opazitäts-Tool
Dieses Tool zur Erstellung eines weichgezeichneten Randes fügt auch eine Strukturebene hinzu. Experten beschreiben diese Weichzeichnung als Wachspapiereffekt. Bei richtiger Verwendung werden die Bilder unter dem fokussierten Motiv gut verborgen.
Dieses Aussehen erhalten:

  • Zuerst schneiden Sie den Bereich ab, den Sie weichzeichnen möchten, indem Sie ihn auswählen und auf “Ctrl-X” drücken

  • Erstellen Sie eine neue Ebene mit einem transparenten Hintergrund, indem Sie den Bereich auswählen und auf “Ctrl-V” drücken. Dadurch werden die Ränder in die Ebene eingefügt.

  • Sie können den Opazitätsgrad der neu hinzugefügten Ebene senken und das Bild ebnen, um einen reibungslosen Übergang zu schaffen.

Weichzeichnen-Tool
Dieses Tool ist vielleicht die offensichtlichste und am häufigsten verwendete Auswahl und für den Einsteiger, der mit dem Effekt nur experimentiert, großartig.
Dieses Aussehen erhalten:

  • Das Weichzeichnen-Tool auswählen und direkt am Bild oder in anderen Ebenen verwenden

  • Beste Ergebnisse werden erzielt, wenn der Pinsel auf 100px vergrößert wird, weil per Pinselstrich ein größerer Bereich abgedeckt wird.

  • Nach der Fertigstellung das Bild ebnen, um einen reibungslosen Übergang zu schaffen

Median-Filter
Zum Schluss sollten Sie den Kontrast zwischen weichgezeichneten und scharfen Bereichen abmildern, um Ihr Projekt abzuschließen. Hierfür ist der Median-Rauschfilter eine großartige Methode. Mit diesem Tool können Sie ein einzigartiges, weichgezeichnetes und eigenständiges Bild erzeugen. Das Tool reduziert den Kontrast der Farben der angrenzenden Objekte und kann durch Verringerung der Radiuskapazität des Filters eine einzigartige Weichzeichnung erstellen, in der die weichgezeichneten Objekte noch erkennbar sind.
 
Weitere Methoden
Neben der Nutzung der oben beschriebenen Tools können Sie auch einen weichgezeichneten Rand auf einem abgerundeten oder ellipsenförmigen Bild erstellen. Dieser Effekt, der oftmals als Vignette bezeichnet wird, wird mit den nachstehenden Schritten einfach erreicht:
Erstellen Sie eine Auswahl mit dem Ellipsen-Tool. Sie kopieren diese Auswahl und fügen sie in eine neue leere Bildseite ein.
Das Bild in der neuen Seite erneut auswählen, doch dieses Mal die Drop-Menüs verwenden, um “Modifizieren—Feder” auszuwählen
Sie werden aufgefordert, einen numerischen Wert in das Feld einzugeben, diese Zahl steht für die Anzahl der Pixel, die Sie weich machen möchten. Zum Beispiel bedeutet ein Wert von “20”, dass Sie den auf 20 Pixel erweiterten Bereich außerhalb des Bildes weich machen.
 
Jede dieser Weichzeichnungsmethoden ist offen für künstlerische Interpretation und Sie können damit experimentieren, um ein charakteristisches Aussehen zu finden. Durch das Anpassen der Breite und Tiefe der Weichzeichnung kann Ihr Projekt perfekt abgeschlossen werden, was für Ihre Gestaltungsziele einzigartig ist.

  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?