Muss ich auf Shutterstock/den Anbieter verweisen, wenn ich Bilder oder Videoclips benutze?

Ja, es gibt Situationen, in denen Sie auf Inhalte von Shutterstock verweisen müssen, nämlich bei jeder Verwendung von Inhalten in einem redaktionellen Kontext und bei der Verwendung von Inhalten für Handelsartikel oder in einer Videoproduktion. Aber keine Sorge, das ist ganz einfach! Hier sind die Details:

Wenn Sie die Nutzungsrechte für ein Bild oder einen Videoclip im Shutterstock Katalog mit lizenzfreiem Inhalt kaufen, können Sie sie rechtlich in allen Variationen, wie in den Servicebedingungen dargestellt, nutzen. In den meisten Fällen müssen Sie auf den Künstler oder Shutterstock verweisen. Es gibt jedoch einige bestimmte Umstände, die erfordern, dass Sie auf das Bild oder den Videoclip ordnungsgemäß verweisen. In diesen Fällen benötigen Sie einen Nachweis, der lokalisiert und groß ist, so dass Betrachter ihn einfach ohne Hilfe lesen können.

Im redaktionellen Inhalt verwenden 
Wenn Sie Bilder oder Videoclips für redaktionelle Beiträge verwenden, müssen Sie einen ordnungsgemäßen Nachweis einschließen. Was qualifiziert sich als redaktioneller Inhalt? Dieser Ausdruck weist auf alles hin, das einen Nachrichtenwert hat oder von öffentlichem Interesse ist. Bücher, Nachrichtenartikel und Dokumentationen sind die gängigsten Arten von redaktionellen Inhalten. Die Verwendung von Shutterstock Bildern oder Videoclips in einem redaktionellen Beitrag erfordert einen Nachweis, auf den Sie verweisen müssen.

  • Das korrekte Format sieht so aus: "Künstlername/Shutterstock.com"

Wenn Sie Inhalte in einer redaktionellen Anwendung verwenden, können Sie Bilder und Videoclips im Shutterstock Archiv nutzen. Es ist jedoch wichtig, zu beachten, dass Inhalte, die mit dem Tag "Nur zur redaktionellen Nutzung" gekennzeichnet sind, nur für redaktionelle Anwendungen autorisiert sind. Sie dürfen keine redaktionellen Inhalte für gewerbliche Zwecke oder Anwendungen, wie z. B. Anzeigen, Websites oder Visitenkarten verwenden.
 
Nutzung bezieht sich auf Handelsartikel
Generell sollten Sie auf Shutterstock verweisen, wenn Sie Bilder für Handelsartikel verwenden, solange dies "kommerziell erschwinglich" ist. Es kann anstrengend sein, herauszufinden, wie Sie diesen Verweis für manche Handelsartikel einschließen sollen. Der Nachweis muss jedoch nicht direkt am Bild angebracht werden. Sie könnten zum Beispiel den Verweis unten an einem mit Werbung versehenen Mousepad anbringen.

  • Der Nachweis sollte folgendes Format haben: "Bildlizenzen von Shutterstock.com."

Verwendung in Videoproduktionen
Die Verwendung von Shutterstock Bildern oder Videoclips in einer Videoproduktion erfordert ebenfalls einen ordnungsgemäßen Nachweis. Der Verweis sollte als Teil des Abspanns nach einem Film eingeschlossen werden.

  • Das Format des Nachweises ist mit einem Verweis auf Handelsartikeln vergleichbar: "Bild(er) und/oder Videoclips unter Lizenz von Shutterstock.com."

Mit anderen verwiesenen Inhalten verwenden
Generell sind Handelsartikel, Videoproduktionen und redaktionelle Beiträge die einzigen Anwendungen, die einen Quellennachweis erfordern, siehe Beschreibung oben. Wenn Ihr Projekt jedoch verwiesene Stockinhalte aus anderen Quellen einschließt, müssen Sie auch einen Shutterstock Nachweis einschließen. 
 
Die Verwendung von Bildern und Videoclips von Shutterstock ist eine einfache Möglichkeit, um ein beeindruckendes Projekt zu generieren. Es gibt nur einige Fälle, wo Sie einen Quellennachweis für Shutterstock Inhalte einschließen müssen, wie oben und in den Servicebedingungen dargestellt.

Was genau wird unter „redaktioneller Kontext“ verstanden?
Eine redaktionelle Nutzung ist die Verwendung von Inhalten für Geschichten oder Artikel, die aktuell oder von öffentlichem Interesse sind. Beispiele sind unter anderem Nachrichtenbeiträge, Dokumentationen und Bücher. Jeder visuelle Inhalt kann in einem redaktionellen Kontext verwenden werden (ungeachtet davon, ob er als „Nur zur redaktionellen Nutzung“ gekennzeichnet ist oder nicht). Allerdings darf ein als „Nur zur redaktionellen Nutzung“ gekennzeichneter Inhalt NICHT für gewerbliche Zwecke verwendet werden. Erfahren Sie hier mehr über das Thema.

In jedem Fall sollte ein Namensvermerk in einer geeigneten Farbe, Größe und Positionierung erfolgen, so dass dieser mit bloßem Auge klar und leicht zu lesen ist.

  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?