Mittelformat vs. 35mm

Einer der besten Gründe, um heutzutage einen Film aufzunehmen, ist das immer beliebtere Mittelformat. Normalerweise beziehen sich Mittelformate auf Film- und Digitalkameras, die Bilder auf Film- oder Digital-Sensoren aufzeichnen, die größer als 24x36 mm (Vollbild in der 35 mm Fotografie), aber kleiner als 4x5 Zoll (Großformat-Fotografie) sind. Nachstehend haben wir einige der größten Unterschiede aufgezeigt, wenn Sie das Mittelformat mit 35mm vergleichen. 
 
 

35mm

Das 1920 von Oskar Barnack entwickelte 35mm ist noch immer eines der weltweit beliebtesten Filmformate. Die Bezeichnung 35mm stammt von der Gesamtbreite des 135 Films, das jahrelang das primäre Medium des Formats war. In der Digital-Fotografie wird das Format auch allgemein als “FF” oder “Kleinformat” bezeichnet, um es von Mittel- oder Großformaten zu unterscheiden. Der Hauptvorteil von 35mm ist seine Portabilität; Kameras mit größeren Formaten sind schwerer und ihre Einrichtung ist eher schwierig. Tatsächlich ist das 35mm-Format praktisch und benutzerfreundlich, doch viele Amateurfotografen berücksichtigen niemals andere Formate, die für ihre Arbeit vielleicht besser geeignet sind.
 
 

Mittelformat

Während Mittelformat-Digitalkameras, die auch als “digitale Backs” bezeichnet werden, Zehntausende Dollar kosten können, ist die Filmaufnahme im Mittelformat bei weitem erschwinglicher. Das Mittelformat, das einmal das am häufigsten verwendete Filmformat war, nimmt jetzt eine Nischenposition in der Welt der Fotografie ein und wird von Profis und Amateuren für seine unverwechselbare, realistische Qualität geliebt.  
 
Eines der bestimmenden Merkmale der Mittelformat-Kameras ist die große Größe des Film- oder Digital-Sensors, der zwei bis sechs Mal größer als in 35mm -Kameras sein kann. Damit können Sie Bilder mit einer viel höheren Auflösung produzieren, sowie größere Drucke ohne wahrnehmbare Weichzeichnung oder Körnung erstellen, wodurch Filme, deren kleinere Formate vergrößert wurden, beeinträchtigt werden. Die größere Größe des Mittelformat-Films ermöglicht mehr Kontrolle über die Tiefenschärfe und verfügt daher über ein kreativeres Potenzial.
 
Neben Größe und Auflösung gibt es noch einen weiteren, subtileren Vorteil für Filmaufnahmen im Mittelformat. Auch beim Betrachten im Web haben Mittelformat-Bilder ein charakteristisches Aussehen, das sofort erkannt wird, aber schwerer artikulierbar ist. Das liegt daran, dass das Mittelformat keine perspektivische Verzerrung hat, die ein Motiv im Gegensatz zur normalen Brennweite signifikant verformt und umwandelt. Anders ausgedrückt, sehen Mittelformat-Bilder eher realistischer aus. Dieses natürliche Aussehen macht Mittelformat-Bilder so hochwertig.   


Sie benötigen Bilder für Ihr Projekt? Shutterstocks beeindruckendes Archiv mit mehr als 70 Millionen Bildern kann Ihnen dabei helfen! Sehen Sie selbst, was unser Archiv zu bieten hat.


  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?