Fluchtpunkt in Photoshop verwenden

Photoshop steckt voller großartiger Überraschungen, einschließlich dem Fluchtpunkt-Tool, mit dem Sie bei der Optimierung der Bilder die 3D-Perspektive berücksichtigen können. Zum Beispiel kann eine Aufnahme eines Gebäudes so bearbeitet werden, dass sie eine neue Textur oder Farbe hat und der Fluchtpunkt stellt sicher, dass sie die Seiten des Gebäudes umfasst. Mit diesem Tool sind hoch komplexe Bearbeitungen einfach. Nachstehend haben wir die grundlegenden Schritte für die Beibehaltung der Perspektive innerhalb des Fluchtpunkts aufgezeigt, sodass Ihr abgeschlossenes Projekt so natürlich wie das Original aussieht. 


Sie benötigen Bilder für Ihr Projekt? Shutterstocks beeindruckendes Archiv mit mehr als 70 Millionen Bildern kann Ihnen dabei helfen! Sehen Sie selbst, was unser Archiv zu bieten hat.


Erste Schritte mit dem Fluchtpunkt

  1. Vor dem Öffnen des Dialogfeldes Fluchtpunkt sollten Sie Ihr Bild im Hauptbearbeitungsfenster vorbereiten. Zunächst ist es ratsam, eine neue Ebene zu erstellen, wo Sie Ihre Endergebnisse speichern können, sodass Sie eine Kopie des Originalbildes behalten, falls etwas schief geht. Wenn Sie das Originalbild vergrößern möchten (z. B. ein Gebäude größer aussehen zu lassen, als es eigentlich ist), müssen Sie auch die Arbeitsfläche entsprechend vergrößern.   

  2. Anschließend gehen Sie zum Hauptmenü Filter und wählen "Fluchtpunkt" aus. Ein neues Dialogfeld öffnet sich und Ihr vorheriges Tool wird durch das Tool Ebene erstellen ersetzt. Damit Fluchtpunkt erkennt, wie Ihre Bildperspektive strukturiert ist, müssen Sie mit diesem Tool die vier Eckpunkte festlegen. 

  3. Nachdem Sie eine der Ebenen des Projekts festgelegt haben, können Sie Command+ziehen (oder Ctrl in Windows) drücken, um weitere Ebenen zu erstellen. Hier können Sie weitere Bilder in das Hauptbild einfügen, die Ebene mit neuen Farben bemalen, und vieles mehr. 


Ein neues Objekt einfügen

  1. Nehmen wir an, Sie haben ein Bild von einem Haus mit unansehnlichen Stuckwänden, die Sie lieber durch eine Holzverkleidung ersetzen möchten. Mit Fluchtpunkt erfordert dies nur wenige Schritte. Zuerst kopieren Sie Ihr Ersatzbild in die Zwischenablage (muss ein Rasterbild sein). Dann öffnen Sie Fluchtpunkt im Hauptmenü Filter. 

  2. Anschließend müssen Sie die Ebene für Ihre neue Holzverkleidung definieren. Mit dem Tool Ebene erstellen legen Sie die vier Ecken der Ebene fest. Nach Auswahl der neuen Ebene drücken Sie Command+V (oder Ctrl+V), um das Bild mit der Holzverkleidung oben links in das Vorschaufenster einzufügen. 

  3. Zum Schluss fügen Sie Ihr neues Bild ein und stellen sicher, dass das Auswahl-Tool ausgewählt ist, dann ziehen Sie das Bild auf die Ebene. Wie von Zauberhand verwandelt sich die Holzverkleidung, um der Perspektive des Originalbildes zu entsprechen. 


Neue Farben hinzufügen 

  1. Fahren Sie mit dem vorherigen Beispiel fort, wenn Sie die Farbe des Hauses ändern möchten, auch dies ist mit Fluchtpunkt möglich. Zuerst wählen Sie das Pinsel-Tool aus. Je nach Ihrer gewünschten Farbe können Sie sie mit dem Pipetten-Tool (klicken Sie einfach auf die gewünschte Farbe für Ihr Bild) oder dem Farbwähler auswählen.  

  2. Anschließend können Sie in den Pinsel-Optionen oben am Bildschirm erweiterte Einstellungen festlegen. Sie enthalten Deckkraft, Durchmesser und Härte, das Aussehen der Farbe beeinflussen. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Korrekturmodus auswählen, der Ihre neue Farbe mit Beleuchtung und Schattierung im Originalbild vermischt. 

  3. Wenn Sie bereit zum Malen sind, zeichnen Sie einfach mit Ihrem Cursor auf dem Bild. Alles, was Sie auf einer Fluchtpunkt-Ebene malen, bleibt automatisch auf die Perspektive der Ebene ausgerichtet. Wenn Sie beim Zeichnen Shift halten, bleibt der Pinselstrich auf einer perfekt geraden Linie. Zuletzt klicken Sie einfach im Fluchtpunkt-Menü Auf mehreren Oberflächen arbeiten an, um nahtlos auf verschiedenen Ebenen malen und alle Perspektiven einhalten zu können.

  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?