Einem Video Musik hinzufügen

Nachdem Sie Videodateien in Ihre bevorzugte Bearbeitungssoftware importiert haben, möchten Sie diese Videos wahrscheinlich mit gleichermaßen faszinierender Musik und Soundeffekten verbinden. Egal ob Sie Final Cut Pro oder iMovie verwenden, der Synchronisierungsprozess für Musik oder ein Video ist relativ einfach. Sound kann viel zu Ihrem Produktionswert beitragen, auch wenn Sie nur einen einfachen Amateurfilm oder eine Schulpräsentation schneiden. Nachstehend haben wir die grundlegenden Schritte für den Import von Musik in ein Videoprojekt aufgezeigt.


Sind Sie auf der Suche nach Musik in höchster Qualität für Ihre Produktion?
Shutterstock bietet hochqualitative Titel mit einfachen, unkomplizierten Preisen.
Beginnen Sie sofort mit Ihrer Suche.

iMovie verwenden

  1. Ein Projekt auswählen: Höchstwahrscheinlich haben Sie bereits ein Videoprojekt, das eine Musikbegleitung erfordert. Zunächst öffnen Sie das Projekt und wählen im Tab Fenster “Musik- und Soundeffekt” aus. Eine spezielle Seitenleiste erscheint, in der Sie auf alle Audiodateien auf Ihrem Computer zugreifen können. Um Ihre Suche einzugrenzen, klicken Sie auf einen bestimmten Ordner (z. B. iTunes Bibliothek oder iMovie Soundeffekte) oder Sie tippen spezielle Schlüsselwörter in das Suchfeld ein. Jede Datei hat ihre zugehörigen Metadaten — wie Künstler, Songtitel und Titellänge — in der Seitenleiste Musik und Soundeffekte aufgelistet.

  2. Ihre Musik einfügen: Nachdem Sie Ihre gewünschte Musik gefunden haben, ziehen Sie die Datei einfach auf Ihr Projekt und legen sie an einem Ort ab, wo keine Videos vorhanden sind. Dabei sollten Sie ein grünes “+”-Symbol sehen, damit Sie wissen, dass Sie Sound in diesem Bereich der Timeline ablegen können. Videos haben einen Blauton und Audiodateien sind grün, und somit leicht zu unterscheiden. Wenn Sie Audioclips in das Projekt ziehen, legen Sie sie einfach am gewünschten Anfang des Audio ab.

  3. Audio fein abstimmen: Zunächst wird der ausgewählte Audioclip durch einen gelben Rand beleuchtet, sodass Sie den Sound verlängern oder verkürzen können. Ein Zahnradsymbol oben links im Audioclip bietet mit Einstellungen wie “Clip-Trimmer”, “Clip-Anpassungen” und “Audio-Anpassungen” noch mehr Kontrolle. Damit können Sie bestimmte Abschnitte eines Clips schneiden, automatische Ausblendungen einstellen und einige Audio-Effekte hinzufügen.

Eine andere Bearbeitungssoftware verwenden

  1. Das gewünschte Programm suchen: Je nach Betriebssystem gibt es zahlreiche kostenlose Anwendungen, um hochwertige Videos zusammenzustellen. Wondershare Filmora, Windows Movie Maker und VSDC sind nur einige verfügbare Optionen. Beginnen Sie mit einer Online-Recherche und wählen dann ein Programm aus, das Ihren Möglichkeiten entspricht. Für PC-Anfänger empfehlen wir Windows Movie Maker. 

  2. Audio importieren: In jedem Bearbeitungsprogramm befindet sich ein Browser, der Video- und Audioclips von überall auf der Festplatte importieren kann. Finden Sie den Song oder Soundeffekt, der für Ihre Bilder am besten funktioniert, und ziehen ihn zum passenden Titel auf Ihrer Projekt- Timeline. Viele Bearbeitungsprogramme (wie zum Beispiel Filmora) können mehrere Audiotitel abstufen, was für die gleichzeitige Wiedergabe von Soundeffekten, Musik und Dialog äußerst praktisch ist.

  3. Weitere Bearbeitungen vornehmen: Letztlich vereinfachen kostenlose Video-Editoren das Ziehen eines Audioprojekts, das Beschneiden unnötiger Abschnitte, das Optimieren der Geschwindigkeit/Tonstufen und das Hinzufügen professionell klingender Ausblendungen. Werfen Sie einen Blick auf die Symbole in der Toolbar Ihres Projekts oder klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Audiotitel, um anzuzeigen, welche Audiotitel Ihnen zur Verfügung stehen.

  • War dieser Artikel hilfreich?

Kann die Antworten nicht finden?