Farbverläufe sind mehr als eine Mischung aus kräftigen, regenbogenfarbenen Tönen. Erfahrt, wie sie Tiefe und Metallglanz verleihen, Fotos aufpeppen und noch viel mehr bewirken können.

Wenn ihr mit jemandem, der sich mit Design nicht auskennt, über Farbverläufe sprecht, dann fallen ihm wahrscheinlich die Regenbogen-Text-Effekte in PowerPoint oder die starken Farbverläufe auf Streaming-Plattformen ein (denkt an Hulu). Obwohl es sie schon seit langer Zeit gibt, entwickeln sich Farbverläufe ständig weiter.

Mit jedem neuen kreativen Trend entsteht eine neue Art, Farbverläufe einzubringen. Shutterstocks kreative Trends 2020 bringen die Goldenen 2020er sowie minimalistisches Schwarz ans Licht, zwei Trends, die mithilfe von Farbverläufen noch verstärkt werden.

Lest weiter, um sechs Arten zu entdecken, wie ihr vielseitige Farbverläufe in euer nächstes Design einfließen lassen könnt.


1. Mehr Tiefe für interessantere 2D-Formen

Es ist oft schwierig, Tiefe am Bildschirm zu erzeugen. Mithilfe von Farbverläufen könnt ihr Glanzlichter, Mitteltöne und Schatten einfügen, um einen dreidimensionalen Raum nachzuahmen. Dies schafft nicht nur die Illusion von Tiefe, sondern wertet auch euer Design auf und macht es visuell interessanter. Die Zeiten sind vorbei, in denen nur feste Formen und Hintergründe genutzt wurden.

Mit Farbverläufen auf Formen und Hintergrundelementen könnt ihr euer Plakatdesign aufwerten. Form-Elemente mit Farbverläufen können hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die Tools für Freiformen und lineare Farbverläufe in Adobe Illustrator eignen sich bestens, wenn ihr eigene dreidimensionale Formen erstellen möchtet. Die Faustregel bei der Arbeit mit Farbverläufen lautet: Findet einen Farbton und fügt dieser Farbe dann Weiß für Licht und Schwarz für Schatten hinzu. Erstellt eine Palette mit etwa fünf Farbfeldern, die ihr einsetzen möchtet und macht dann mit dem Farbverlauf-Tool weiter. Experimentiert ruhig mit euren Mustern, bis eine realistische dreidimensionale Form entsteht.

Für diejenigen, die sich gerne aus einer vorgefertigten Zusammenstellung von Farbverläufen etwas aussuchen möchten, haben wir auch etwas dabei! Klickt einfach auf den Link in der Bildunterschrift und scrollt nach unten zum Download-Link. Ich habe 64 Farbverlauf-Elemente erstellt, um eure Arbeit zu vereinfachen und euch das Herumprobieren bei der Erstellung von Farbverläufen zu ersparen.


2. Bringt Metallic-Akzente in die Liniengestaltung

Die zwanziger Jahre sind zurück, aber mit einem neuen Gesicht. Ein wichtiger kreativer Trend für dieses Jahr, die Goldenen 2020er bringen alles Extravagante zurück und lassen alles Metallische und Opulente wieder so richtig aufleben.

Metallic-Akzente verleihen jedem von Art-déco inspirierten Werk einen Hauch von Glamour. Vektorgrafik: IMR.

Farbverläufe sind ein wirkungsvolles Gestaltungsmittel, mit dem ihr jedem Projekt eine Spur von Glanz verleihen könnt. Möchtet ihr einen Spritzer Gold oder Silber? Mit dem Farbverlauf-Tool von Adobe Illustrator wird es möglich. Indem ihr Farbtöne und Schattierungen aus einer einzigen Farbe verwendet, könnt ihr die Illusion von Glanz erzeugen.

Am besten erreicht ihr den metallisch glänzenden Schimmer, indem ihr das Freiform-Farbverlauf-Tool verwendet und den Farbverlauf über euer Werk schichtet. Wendet einen Mischmodus für die Farbverlaufsschicht an, wie beispielsweise Multiplizieren oder Ineinanderkopieren, und schon habt ihr es geschafft! Für einfachere Formen und Typografie könnt ihr den Farbverlauf jederzeit direkt zu den Vektorpfaden hinzufügen.


3. Erstellt spannende minimalistische Designs

Minimalismus ist im Aufwind und Designer setzen auf die Kunst der Tiefe und des Kontrastes, die dunkle Farbtöne mit sich bringen. Shutterstocks kreativer Trend des minimalistischen Schwarz zeigt, dass die Begeisterung für den Dunkelmodus zunimmt.

Dunkle Farbverläufe, die in den Raum zurückweichen, verleihen jeder Komposition Tiefe. Bild: selim bekil.

Farbverläufe erweisen sich als nützlich, wenn ihr die Kräfte des dunklen Minimalismus wachrufen möchtet. Nutzt die Tools für lineare, radiale oder Freiform-Farbverläufe in Adobe Illustrator und findet unterschiedliche Schwarztöne, um eine starke Wirkung zu erzielen. Wählt Vollschwarz oder bringt mit einem lebhaften Farbton Abwechslung in den Mix.


4. Kombiniert mit Körnungseffekten

Wenn ihr euch auf einer beliebigen Website mit inspirierenden Designs umschaut, so werdet ihr sicher eine Komposition finden, die die Stärken von Körnungseffekten und Farbverläufen vereint. Diese kleinen Körnchen, die ihr auf dem Bildschirm seht, imitieren die Airbrush-Methode von berühmten Art-déco-Künstlern. Körnungseffekte zusammen mit Farbverläufen zu verwenden, ist eine einfache Technik, die viele Designer anwenden, um jedes beliebige Projekt zu verbessern.

Die Verwendung von texturierten Farbverläufen ist eine schnelle Lösung, um jede beliebige Illustration aufzuwerten. Vektorgrafik: GoodStudio.

Das Schöne an dieser Körnung ist, dass ihr sie für jeden Vektorpfad in Adobe Illustrator anwenden könnt. Dupliziert euer Objekt, verwendet einen sanften Farbverlauf und geht zum Dropdown-Menü “Körnung” über.


5. Hebt eure Typografie hervor

Ein wachsender Trend im Bereich des Designs sind 3D-Kompositionen. Dreidimensionale Formen, Typografie, Illustrationen und Produkt-Mockups werden unter Designern immer beliebter.

Auch wenn Designer sich nach wie vor an Vektorprogramme wie Adobe Illustrator halten, experimentieren sie mit verschiedenen Möglichkeiten, um Tiefe und Raum nachzuahmen. Mit Farbverläufen zu arbeiten ist eine großartige Möglichkeit, um einen Übergang von einem Farbton zu einem anderen zu schaffen und für jeden Pfad diese Illusion von Schatten und Lichtern zu erzeugen.

Überblendete Textpfade vermitteln die Illusion von Tiefe und Raum in einer 2D-Komposition. Vektorgrafik: lyeyee.

Während ihr mit Schlagschatten sicherlich den Eindruck von Tiefe erzeugen könnt, ist eine meiner Lieblingstechniken in Illustrator die Überblendungseinstellung. Um eure realistische 3D-Schrift zu erstellen, sucht ihr eine Schriftart, fügt einen Farbton hinzu und erweitert ihren Pfad als bearbeitbare Formen. Dupliziert den Textpfad, teilt einen neuen Farbton zu und verschiebt ihn, um das Ende des Farbverlaufs festzulegen. Geht dann zur Dropdown-Liste Objekt > Angleichen, experimentiert mit den Angleichung-Optionen und setzt das Ganze mit Option + Command + B um. Dies ist eine einfache Methode, um mit einer anderen Technik Farbverläufe einzubauen.


6. Überlagert Portrait- und Landschaftsfotografie

Farbverläufe können fett und markant oder fein und zart sein. Außer dass sie den Vektorpfaden mehr Tiefe, Kontrast oder Glanz verleihen, können Farbverläufe zudem die Fotografie aufwerten. Mithilfe des Farbverlauf-Tools und der Mischmodi von Photoshop könnt ihr die Atmosphäre jedes Fotos mit nur wenigen Klicks drastisch verändern.

Kühle, gedämpfte Farbverläufe können das Erscheinungsbild eines jeden Fotos weicher erscheinen lassen. Foto: Irina Alexandrovna.

Obwohl ihr natürlich Lightroom-Vorgaben oder Photoshop-Effekte verwenden könnt, um das Erscheinungsbild eines Fotos zu verändern, sind Farbverläufe extrem anpassbar und vielseitig. Fügt einfach einer neuen Ebene einen warmen oder kühlen Farbverlauf hinzu, weist einen Mischmodus aus dem Ebenenbedienfeld zu und passt die Deckkraft nach Bedarf an.


Titelbild: CreativeCore