Select a language

Shutterstock Blog Shutterstock Blog

Indian Dream: Photoshop Collage Tutorial für Fortgeschrittene

IndianDream

Heute feiert Indien seinen Unabhängigkeitstag. Er wird im ganzen Land mit dem zeremoniellen Hissen der Nationalflagge und der Verteilung von Süßigkeiten gefeiert. Wir haben diesen Tag als Inspiration für unser neuestes Photoshop Tutorial benutzt, nämlich einer Studie für fortgeschrittene Collage Techniken des indischen Künstlers Archan Nair. Er hat eine Auswahl and Shutterstock Bildern (die Ihr alle uns unserem Indian Dream Leuchtkasen finden könnt) dazu benutzt ein phantastisches, farbenfrohes Kunstwerk mit indischen Einflüssen zu schaffen.

Das obige Zeitraffer Video verschafft einen kurzen Blick darauf, wie dieses Kunstwerk geschaffen wurde. Lest weiter, um das fertige Poster zu sehen und Schritt für Schritt zu lernen, wie es von Grund auf aus visuellen Medien gestaltet wurde. Wenn Ihr auch Photoshop Profis seid, könnt Ihr definitiv etwas ähnlich atemberaubendes schaffen.

 

Schritt 1 Erstellt ein neues Photoshop Dokument. Meine Masse hier sind 1600x2263 Pixel bei 300dpi, Ihr könnt es aber beliebig groß machen. Ihr könnt die Leinwandgröße auch später noch ändern, abhängig von der Gestaltung.

Wählt das Hauptbild für Euer Kunstwerk aus. Ich habe ein Foto eines Elefanten aus der Shutterstock Bibliothek gewählt und es ausgeschnitten. Ihr könnt das Pen Tool verwenden, um die Auswahl zu treffen und das Bild dann ausschneiden oder eine Soft Brush, wenn Ihr damit lieber arbeitet. Nehmt das Bild heraus und setzt es in die Mitte der Leinwand.

 

Schritt 2 Schafft einen strahlenförmigen Farbverlauf von schwarz zu grau in dem Hintergrund hinter dem Bild.

Fügt eine Textur hinzu und kehrt die Farbe um, sodass sie dunkel wird. Ändert den Blending Mode des Layer auf Hard Light und setzt die Deckkraft auf 39 %.

 

Schritt 3 Fügt ein Muster mit indischen Motiven hinzu, mit dem Blending Mode auf Leuchtkraft und 16 % Deckkraft. Kehrt das Muster herum, sodass es dunkel wird.

 

Schritt 4 Fügt einen strahlenförmigen Farbverlauf von orange auf violett hinzu und setzt seinen Blending Mode auf Farbe (color).

 

Schritt 5 Fügt eine Maske auf das Layer mit dem indischen Motivmuster auf. Mit einem weichen, runden Pinsel blendet die äußeren Kanten des Musters, sodass sie hinter dem Elefantenbild verschmelzen.

 

Schritt 6 Jetzt ist es Zeit für die Zusammenstellung verschiedener Elemente und Bilder. Als erstes müssen wir all die Elemente mit dem Pen Tool ausschneiden die wie benutzen wollen (Flügel, Lotusblüte, Pfau, usw.). Nehmt die Bilder dann heraus und gruppiert sie in separate Layer, sodass Ihr leicht Zugang habt und sie herumschieben und so zusammenstellen könnt, wie Ihr möchtet.

Ihr werdet feststellen, dass einige der Bildelemente die für dieses Tutorial verwendet wurden ursprünglich Teil eines vollständigeren Bildes waren. Schaut auch in anderen Bildern nach Details die Euch gefallen, die Ihr isolieren und Eurer Collage hinzufügen könnt.

 

Schritt 7 Beim hinzufügen der Elemente denkt daran wir Ihr diese platzieren könnte, sodass sie einen verlockenden Fluss bilden. Seid für Farbveränderungen offen und auch für das Manipulieren von Objekten. Ihr könnt auch Details hinzufügen und einige Elemente wiederholen, um interessante Muster zu schaffen.

Hier könnt Ihr sehen wie ich ein Bild einer Blume genommen und wiederholt habe. Dabei habe ich ihre Größe geändert und die Farbe manipuliert indem ich den Farbton angepasst habe.

 

Schritt 8 Nachdem Ihr alles rund um den Elefanten kreiert habt, ist der nächste Schritt der thematische Elemente hinzuzufügen. In Anlehnung an das bekannte indische Holi Fest habe ich Dinge wie Farbpulver und Wasserspritzer hinzugefügt.

Ich habe ein Bild eines Jungen genommen, der mit Farbe spielt und einige der Detail in ungleichmäßiger Form herausgeschnitten. Wählt das Eraser Tool und benutz einen Pinsel mit weicher Kante, um die Form und Dynamik zu ändern. Setzt die Pen Pressure aus 85 % und spielt mit einem Minimum Diameter von 39 % rum.

Ich habe auch leicht die Achse verändert, um die 14 %. Die verändert radikal des Fluss des Pinsels, um allem ein etwas nebligeres Gefühl zu geben. Aktiviert Texture indem Ihr eine Dual Brush mit einer Textured Brush verwendet und benutz Smoothing, um ein bisschen mehr Tiefe hinzuzufügen. Spielt mit den Einstellungen herum und probiert verschiede Pinsel aus!

 

Schritt 9 Löscht vorsichtig die äußeren Kanten des Spritzbildes (splash), sodass Ihr einen nebligen, gepuderten Look bekommt. Dupliziert dies und kreiert Variationen davon indem Ihr die Farben ändert und die Kanten etwas mehr mit dem Pinsel entfernt. Dann setzt die Duplikate rund um den Elefanten.

 

Schritt 10 Fügt jetzt einige feine Vektormotive hinzu, um das Werk so dynamischer zu machen, Paisley-, Blumen- und Antikmotive sehen hier gut hinter Objekte wie Pfauenfedern und Händen aus.

Klickt jedes neue Vektorlayer mit der rechten Maustaste an und wählt “Rasterize” aus um seine Eigenschaften zu verändern. Ändert die Farben der Vektoren, um sie der Palette Eures Kunstwerks anzupassen.

 

Schritt 11 Es ist wichtig eine Art von Interaktion zwischen den Elemente in der Zusammenstellung zu schaffen, sodass eine Geschichte erzählt wird. Da wir bereits Farbspritzer benutzen, können wir Holi Wasser hinzufügen, dass aus dem Rüssel des Elefanten sprüht.

Ich haben das Sprühbild aus einem Foto herausgeschnitten, in dem ein Junge in von farbigem Wasser durchnässt wird. Da das Kunstwerk für das wir es brauchen eine spezifische Form hat, müssen wir das Sprühbild etwas optimieren, um es so aussehen zu lassen als ob Wasser sprüht. Benutzt das Warp Tool (Edit > Transform > Warp), um die Form zu verzerren und umzuformen.

Benutzt einen weichen Pinsel, um kleinere Pinselstriche in die Sprühkomposition hinzuzufügen.

 

Schritt 12

Jetzt spielen wir mit einigen 3D Formen herum, um ein bisschen Tiefe und Spaß in das Kunstwerk zu bringen. Benutzt einen farbenfrohen Vektor Hintergrund wie diesen, wählt einige quadratische Würfel aus und fügt diese in ein neues Layer in Eurem Main File ein.

 

Schritt 13 Die 3D Objekte können zuerst etwas flach wirken, also benutzt einen weichen Pinsel und geringen Druck (low pressure sensitivity), um die Seiten der Würfel etwas zu schattieren.

Sodass die Würfel aussehen als ob sie schweben und in Perspektive sind, müssen wir Schatten hinzufügen. Dafür müssen wir das Cube Layer duplizieren und die duplizierten Formen mit schwarz ausfüllen.

Einen Surface Blur hinzufügen (Ich habe einen Radius von 56 und Threshold von 152 gewählt) und die Schatten Warpen, um eine ungleichmäßige Form zu schaffen, die dort mit der Oberfläche des Elefanten einhergeht wo sie sie treffen. Setzt die Deckkraft auf 35 % herunter.

 

Schritt 14 Mit etwas mehr Details können wir den Würfeln noch mehr Dimension geben. Nehmt einige Vektoren mit Pfauenfedern und legt sie über einige der Würfel. Fügt einen kleinen, leichten Schatten hinzu, sodass es sich anfühlt als ob die Federn mit den Würfeln verbunden wären.

 

Schritt 15 Jetzt “schweben” einige Elemente über dem Hauptbild und wir können noch mehr Elemente hinzufügen, die dahinter hervorragen.

Ich habe dieses Bild eines Fischs hinzugefügt, seine Deckkraft reduziert und den Bereich ausgewählt und gelöscht wo der Fisch hinter dem Ohr des Elefanten erscheinen soll. Als nächstes setzt Ihr die Deckkraft zurück auf 100 % und kreiert ein neues Layer unter dem Fisch.

Benutzt einen kleinen, weichen, runden Pinsel und setzt einen kleinen Schatten hinter den Fisch. Wählt Blending Mode, um das Schattenlayer zu multiplizieren, mit der Deckkraft auf 85 %.

 

Schritt 16 Als nächstes fügen wir einen Pinselstrich mit Wasserfarbe hinzu. Ihr könnt dafür ein Bild herunterladen oder eines auf Papier malen und einscannen. Fügt das Bild mit den Wasserfarben unter und hinter dem Rüssel ein, um ihm so einen gemalten Tropfeneffekt zu geben. Die Originalfarbe war limettengrün und ich habe sie in orange umgeändert, indem ich den Farbton (hue) verändert habe.

 

Schritt 17 Da wir bereits eine Menge verschiedener Elemente wir Fotos, Vektorgrafiken, Illustrationen und Wasserfarben benutzt haben, ist es wichtig diese miteinander verschmelzen zu lassen.

Gruppiert alle Layer zusammen und kreiert ein neues Layer außerhalb der Gruppe. Klickt mit der rechten Maustaste auf das neue Layer und wählt die Option "Create Clipping Mask".

Wählt das Gradient Tool aus der Symbolleiste und wählt orange bis violett im Gradient Editor. (Stellt sicher, dass der Farbverlauf auf strahlenförmig (radial) gesetzt ist.) Setzt den Blending Mode auf “Color” und die Deckkraft (opacity) auf 20 %.

 

Schritt 18 Jetzt ist es an der Zeit den Elefanten zu dekorieren! Dazu nehmen wir zwei verschiedene Vektormuster und setzen diese über des Elefanten-Layer.

Fügt den neuen Layers eine Maske hinzu und verblendet die Bereiche außerhalb des Elefantenbildes, sodass die Muster direkt über den Ohren und dem Kopf liegen. Ändert des Blending Mode auf Multiply, dupliziert die neuen Layer und ändert den Blending Mode auf Overlay mit einer Deckkraft von 14 %.

 

Schritt 19 Nehmt einige kugelförmige und mehreckige Formen und setzt sie über die Komposition. Benutzt verschiedene Größen und Farben und fügt einigen davon Bewegungsunschärfe (motion blur) hinzu, um eine Gefühl der Bewegung zu erzeugen, was ein nettes Detail ist. Im Kunstwerk könnt Ihr nun sehen wie die Kugeln die ich hinzugefügt habe oben rechts zu sehen sind.

 

Schritt 20 Fügt über der Komposition einige neue Pinselstiche hinzu. Normale Photoshop Pinsel mit Pen Tilt und helle Pinselstriche kreieren sogar noch mehr dynamisches Detail.

 

Schritt 21 Jetzt ist es an der Zeit einige handgemalte Linien hinzuzufügen, die mit dem Fluss der Komposition entlanggehen. Wenn Ihr dies tut, scannt Eure Zeichnung ein und setzt sie über den Rest der Komposition.

Kehrt die Farbe um (Ctrl+I für Windows oderr Command+I für Mac) und wählt Overlay für den Blending Mode, sodass der Hintergrund sich gut verblendet, da wir mit einem Scan arbeiten.

 

Schritt 22 Wir sind fast fertig. Gehen wir zurück zur Hintergrundfarbe und hauchen ihr etwas Leben ein. Kehrt das Muster aus Schritt 3 wieder um, sodass es auf seine Originalfarbe zurückgeht.

Versteckt (hide) den Farbverlauf, den wir in Schritt 4 geschaffen haben. (So könnt Ihr zurückgehen und es mit dem vorherigen Schritt vergleichen.) Erstellt ein neues Layer und fügt einen Farbverlauf von hellbeige auf türkis hinzu und verändert den Blending Mode zur Verdunkelung.

 

Schritt 23 Fügt einen neuen Farbverlauf hinzu, mit einem hellen bis mittel Orange und dem Blending Mode auf Exclusion. Dann fügt noch ein neues Layer mit Farbverlauf hinzu, mit dunkellila in der Mitte und orange an den Kanten. Dafür den Blending Mode auf Normal belassen.

 

Schritt 24 Jetzt zum letzten Schliff. Ihr könnte die Farbspritzer und das farbige Pulver des Holi imitieren indem ihr einen (echten) Pinsel nehmt und etwas Farbe auf Papier spritzt. Lasst es trocknen, scannt es ein und fügt einige Variationen davon in Euer Kunstwerk ein. Diese können auf interessante Elemente gesetzt werden, wie hier dem Vogel oder den Tänzern, oder auch an die Kanten des Kunstwerks.

Und das war’s: Euer Indian Dream ist vollendet!

 

Entdeckt alle Bilder die für dieses Tutorial benutzt wurden in unserem Indian Dream Leuchtkasten »  

Archan Nair ist ein Bildender Künstler und Illustrator der sich auf Mischtechnik, Illustration und digitale Kunst spezialisiert hat. Er hat 2006 mit dem Malen angefangen und den Schritt ins freie Künstlertum ein Jahr später gewagt. Seitdem befindet er sich auf einer beschwingenden Reise und arbeitet mit Unternehmen wie Nike, Red Bull, GM, Logitech und Canon zusammen. Archan wurde bereits in verschiedenen Publikationen erwähnt und hat Anerkennung von Promis wie Kanye West, Chris Brown und Lindsay Lohan erhalten. Ihr könnt ihn online unter www.archann.net finden.  

Kommentare