Select a language

Shutterstock Blog Shutterstock Blog

Designtrend Holland 2013: Tulpen aus Amsterdam

Der Designtrend für Holland sind Blumen s. Infografik Designtrends 2013. Blumen sind ein Dauerbrenner. Holländische Tulpen bleiben frisch, farbenfroh und unvergänglich. Deshalb erfahren Sie gleich mehr, wo es diesen wundervollen, duftenden Trend live in Holland  zu bestaunen gibt.

Schwimmende Blumenpracht Der schwimmende Blumenmarkt an der Singelgracht in Amsterdam ist eine farbenfrohe Sehenswürdigkeit. Hier werden auf Frachtkähnen Blumen und Pflanzen in allen Sorten und Größen verkauft. Dort verzaubert Amsterdam mit Duft und Farben.

Tulpenmuseum In dem Szenenviertel Jordaan, einem ehemaligen Arbeiterviertel von Amsterdam, befindet sich das Amsterdam Tulip Museum. Hier dreht sich alles rund um die Tulpe.

Blumenpracht soweit das Auge reicht Nur wenige Kilometer von der Stadt Amsterdam entfernt befindet sich die Bollenstreek, eine Region mit unzähligen Blumenfeldern und dem weltberühmten Blumenpark Keukenhof. Die Blütenpracht beginnt im März mit den Narzissen, gefolgt von den Hyazinthen und den Tulpen im April.

Keukenhof Im weltbekannten niederländischen Blumenpark Keukenhof blühen jedes Jahr über 7 Millionen Blumen auf einer Fläche von 32 Hektar. Vom 21 März bis Sonntag 19 Mai 2013.

Blumenauktion Flora Holland Aalsmeer Flora Holland ist die größte Blumenauktion der Welt. In der Niederlassung in Aalsmeer werden täglich 19 Millionen Schnittblumen und zwei Millionen Pflanzen international verkauft. Die Blumen werden über 13 Auktionsuhren verkauft. Bei dieser „holländischen Auktionsweise“ sinkt der Preis der Blumen mit dem Ticken der Uhr. Diese faszinierende Auktion ist täglich von 7 bis 11 Uhr für das Publikum geöffnet.

Offene Gärten in Amsterdam Eine der verborgenen grünen Oasen in Amsterdam: Privatgärten mit plätschernden Wasserspielen und jahrhundertealten Bäumen. Die Grachtenvillen und Gartenanlagen stammen meist aus dem 17. Jahrhundert, dem „Goldenen Zeitalter" der Niederlande, als viele Kaufleute zu finanziellem Reichtum gelangten. Jeweils am 3. Wochenende im Juni sind die Gärten öffentlich zugänglich.

Und wer noch mehr zauberhafte Tulpen und Tulpenmuster sehen möchte, sollte einfach mal in unseren Leuchtkasten reinschauen.

Kommentare